Home Prof. H. Helge Dorsch Mitarbeiter Unterricht Fotos Kooperationen Kontakt-Impressum

Anja Schlosser
- Pädagogin/Kursleiterin
- klassische und moderne Gesangsausbildung / Meisterkurse
- Belcanto-Schulung/ Arien -und Partienstudium
- Oper/Operette/Musical/Oratorium/Lied

 

Anja Schlosser, aufgewachsen im bayerischen Chiemgau, absolvierte ihr Gesangsstudium am Salzburger Mozarteum bei Ingrid Mayr sowie erweiternd bei Thérèse Lindquist und Wolfgang Holzmair und schloss ihr Studium 2007 mit Auszeichnung ab.

2006 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen als Apollo in Mozarts Oper „Apollo et Hyacinthus“ und verkörperte diese Partie auch mit dem Darmstädter Staatstheater bei einer Tournee nach Korea. 2007 war sie Preisträgerin des Francisco-Vinas-Wettbewerbs in Barcelona (u.a. Spezialpreis der Kategorie Lied und Oratorium) und des Renata-Tebaldi-Wettbewerbs in San Marino.

Konzerte führten die Sängerin u.a. an den Münchner Gasteig, die Alte Oper Frankfurt, die Philharmonie Essen, die Hamburger Laeiszhalle, sowie auf Konzerttourneen in die USA, nach Italien, Luxemburg, Polen, Venezuela, Taiwan und Korea. Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Hansjörg Albrecht, Helmuth Rilling, Justus Frantz, Dennis Russel Davies, Marin Alsop, Christoph Poppen und Jeffrey Tate.

Nach einem Jahr am Internationalen Opernstudio Zürich war sie 2009 - 11 Ensemblemitglied am dortigen Opernhaus, wo sie u.a. als Wellgunde, Siegrune („der Ring des Nibelungen“), Olga („Eugen Onegin“), Feodor („Boris Godunow“), Wirtstochter („Königskinder“), Flora („La Traviata“), 2.Dame („Die Zauberflöte“), Diana („La fedeltà premiata“) und Lubanara („Der Stein der Weisen“) unter Dirigenten wie Phillippe Jordan, Ingo Metzmacher, Marco Armiliato, Adam Fischer, Christoph von Dohnányi, Marc Minkowski, Carlo Rizzi, Vladimir Fedoseyev, Zsolt Hamar und Paolo Carignani zu erleben war.


Gastengagements führten sie bisher ans Stadttheater Bern, das Teatro della Maestranza in Sevilla, die Hamburgische Staatsoper, die Oper Köln, die Opéra Bastille Paris und das Aalto Theater Essen, unter den Dirigenten Srboljub Dinic, Pedro Halffter, Markus Stenz, Phillippe Jordan und Stefan Soltesz.

Im Sommer 2012 kehrte sie zu den Salzburger Festspielen zurück, wo sie unter Nikolaus Harnoncourt die 2.Dame verkörperte.

In der Spielzeit 2012/13 stand sie als Ensemblemitglied am Aalto Theater Essen u.a. als Olga, Orlovsky, Dryade, Suzuki und Cherubino auf der Bühne.

Für die Spielzeit 14/15 sind u.a. ihr Debut als Erda am Anhaltischen Theater Dessau und als Blumenmädchen an der Staatsoper Berlin geplant.

Auf DVD erschienen bisher Aufnahmen von „ Apollo et Hyacinthus“ (Apollo), „Königskinder“ (Wirtstochter) und „Die Zauberflöte“ (2.Dame).